Chinesische Fackelschützer

Der Spiegelfechter ist mir bloggenderweis zuvorgekommen, aber mir war es bei der Zeitungslektüre auch schon aufgefallen: Die chinesischen Polizisten in blauen Trainingsanzügen, die die olympische Fackel schützen sollen, während sie durch eine Reihe von Metropolen getragen wird, kommen in der Presse gar nicht gut weg.

Das liegt vermutlich an Till Fähnders. Der arbeitet bei der dpa und hat einen Artikel mit dem reißerischen Titel „Chinas unheimliche Wächter der «heiligen» Fackel“ verfasst, in dem er diese Männer als „Rowdies“ und „bullige Schattenmänner“ bezeichnet, die alle möglichen Leute „herumschubsen“. Gut, vermutlich war er live dabei und hat das alles direkt miterlebt in Paris, in London, in San Francisco. Vielleicht hat er auch jede Menge Bilddokumente davon. Drollig nur, dass ich noch kein einziges Bild gesehen habe, auf dem einer dieser Trainingsanzugträger einen Pro-Tibet-Demonstranten auch nur anfasst, geschweige denn irgendwie misshandelt. Wenn auf den Fotos Leute mit dem Gesicht auf den Asphalt gedrückt werden oder die Arme im Polizeigriff verdreht haben, dann steht dahinter immer ein französischer, britischer oder US-amerikanischer Polizist.

(Nebenbei: diese Kampfausrüstungen der französischen Polizei? Gruselig. Wie direkt aus einem Science-Fiction-Film entlaufen. Man erwartet jeden Augenblick, dass die dazugehörigen kleinen Maschinengewehr-Drohnen über den Köpfen der Menge auftauchen.)

Jedenfalls: Die Blaujacken findet man immer nur in einem engen Cordon um die Fackel, und bis zu ihnen scheinen Demonstranten selten zu kommen, weil sie vorher schon von den lokalen Einsatzkräften zu Boden gerungen werden — wenn das nicht schon vorher die chinesischen Olympiafans erledigen, die auf manchen Bildern fröhlich mit roten Fähnchen wedeln und sich auf anderen mit rotem Kopf mit Free-Tibet-Demonstranten rangeln.

Also, nicht, dass man mich falsch versteht: die chinesische Regierung war nie bekannt dafür übertrieben zimperlich in der Wahl ihrer Mittel zu sein, aber den kleinen Männern in den blauen Trainingsanzügen scheint man hier Unrecht zu tun. In den Flickr-Bilderserien jedenfalls ist mir bisher keine Rangelei mit den chinesischen Fackelschützern aufgefallen.

Hmnja. Soviel zu den brutalen Chinesen. Und jetzt fahre ich wieder Civi4 hoch und führe Krieg, jawollja!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s