Dachdeckerfragen

Noch was aus dem Urlaub:

Im Sauerland gibt es viele Häuser, die liebevoll mit Schiefer gedeckt und zum Teil auch damit verkleidet sind. Drolligerweise ist bei vielen Häusern unten am Dach der letzte Meter oberhalb der Dachtraufe in Zinkblech oder einem ähnlichen Material gearbeitet statt in Schiefer. Das sieht immer ein bisschen albern aus, so eine Blechschürze am Dach, aber irgendeinen Grund muss das doch haben!

Kosten? Wetterbeständigkeit? Gewicht? Mode? Jahrelange Lieferschwierigkeiten bei sauerländischem Dachschiefer?

Hmm.

Edit: ein Schieferdachdecker (oder wie auch immer diese Leute offiziell heißen) hat gesagt, dass es sich dabei um Reparaturgebinde handele. Offenbar sind die Belastungen durch Schnee an der Dachkante am höchsten, und mit Blech lässt sich so ein Dach erstens billiger reparieren, und zweitens ist es weniger bruchanfällig als die Schieferkante.

Also doch!

Advertisements

4 Antworten zu “Dachdeckerfragen

  1. ich hab gegoogelt. und nichts gefunden. ausser, dass es enorm viel schiefer im sauerland gibt und dass es enorm viel kupfer im sauerland gibt. vielleicht will man beidem gerecht werden und verteilt es deshlab gleichmässig auf dem dach?

    ma weiss es nisch.

    (willkommen zurück:)

  2. Ich habe nichtmal ein hübsches Foto im Netz gefunden, was diesen komischen Blechstreifen gezeigt hätte.

    Vermutlich ist es einfach billiger bei Reparaturen des unteren Dachrandes, aber eine Bewohnerin unserem Ferienort konnte uns diesbezüglich nichts sagen. Sie meinte nur: „Unser Schieferdach hält seit zweihundert Jahren, da geht auch unten nix kaputt!“
    Huiuiui, wieder ein Fettnäpfchen gefunden…

  3. Schieferdecker Herbst

    Wenn das Dach fachregelrecht gedeckt wurde geht auch nach hundert Jahren nichts kaputt. Lieferprobleme mit Schiefer sind nicht bekannt und das diese „Schürze“ weit verbreitet ist kann ich ebenfalls nicht bestätigen. In der Tat ist es einfach eine billige und simple Lösung den Fuß zu reparieren falls beispielsweise die Dachrinnen ausgetauscht werden. In der Regel halten die nämlich nicht solange wie das Schieferdach, das ist unverwüstlich… Eine zweite Möglichkeit wäre allerdings die zu geringe Dachneigung bei Aufschieblingen, aber kein vernünftig geplanter sauerländer Dachstuhl für Schiefer wäre so geplant.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s