alle in rosa

Wenn man früher an einem Kindergarten vorbeigeradelt ist und einen Blick auf den Spielplatz warf, dann war klar: ein paar Zwerggestalten mit rosa Kleidungsstücken waren Mädchen. Wer vom Rest Männlein oder Weiblein war, konnte man auf die Schnelle nicht so sagen.

Heute hat man schon auf den ersten Blick eine klare Zweiteilung: diejenigen mit Rosa sind Mädchen, die ohne Rosa sind Jungs.

Da wünsche ich mir aber doch die frühere Unklarheit zurück.

Advertisements

6 Antworten zu “alle in rosa

  1. Ich stelle auch immer wieder fest, wie schwer es ist, für meine Nichten neue Klamotten (also nicht vom Flohmarkt) zu kaufen, die weder rosa noch weiß, noch mit „Hello Kitty“, Herzchen, etc. verziert sind und gleichzeitig nicht irgendwas darstellen, was im geringfügig anderen Schnitt auch die Mutter tragen könnte. Denn Windelhintern in der Hüfthose sieht irgendwie albern aus, oder?
    Gibt es nicht einfach irgendwas mehr oder weniger Buntes, was bei 60 °C waschbar ist und man als Kind einfach kaputtmachen kann, weil es eben nicht so edel ist und gleichzeitig nicht den Tussenstempel aufdrückt? Offenbar kaum.

  2. Doch, sowas gibt es, aber nicht bei den Billigheimern. Dazu muss man, fürchte ich, in die Öko-Kataloge schauen, und dann ist es gleich anderthalb Mal so teuer. Aber dafür fallen diese Klamotten wenigstens auch nicht bei der ersten Wäsche auseinander.

  3. Der Preis ginge ja, solange es vernünftig ist, aber Katalogbestellung finde ich irgendwie abschreckend. Muss man dann wohl durch.

  4. Bei Katalogbestellung hat man erstens ein komfortables Rückgaberecht, und zweitens kommt es bei Kleinkindern nicht so doll auf den Schnitt an, weil das sowieso alles enorm geräumig geschnitten ist — siehe Windelhintern.

    Deshalb wird es wohl passen, und wenn nicht, kann man es halt zurückgeben.

  5. Wir haben bei Rainbowbabies.de eine Menge niedlicher Shirts in Schwarz (mit Audrucken: Stinktierchen, Kätzchen etc.) fürs Mädchen bekommen, die waren erholsam anders und nicht so teuer …

  6. Hallo zusammen,

    rosa verkauft sich für Mädchen zwar immer noch am besten, aber es gibt auch robuste Kleidungsstücke in anderen Farben, die
    weder zu edel noch mit dem Tussenstempel versehen ist. Britische Hersteller von Kindermode (z.B. Joules) haben da einiges im Programm.

    Torsten grüßt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s