Tschüss, Frau Ami!

Tja, das war es dann wohl. Frau Ami hatte ja schon diverse Male über das Bloggen und das Aufhören damit gegrübelt, sie hatte Blogfasten gemacht und Auszeiten genommen, und jetzt ist wohl erstmal Schluss.

Schade: ihre Artikel waren immer flott geschrieben und haben erheitert oder nachdenklich gemacht oder wütend. Egal ob es um Probleme mit Waldorf-KiTas ging oder um das revolutionäre Konzept von „Freiheit für Blaubeeren!„, um problematische Jugendliche oder um köstliche Kochrezepte — ich habe mich immer schon vorgefreut, wenn ich ihre Seite besucht habe. Sie wird mir fehlen, mit ihrer hökscht! eigenen Mischmundart und ihren Einfällen und Einsichten.

Tschüss, Frau Ami.

Vielleicht kommen Sie ja doch mal wieder.

Advertisements

6 Antworten zu “Tschüss, Frau Ami!

  1. (hier in den tiefen kann ich es ja sagen: ich komme wieder, keine frage :))

  2. (oh, so war das gar nicht gemeint!!! entschuldige!)

  3. die sind wech. vielmehr noch da, aber offline. irgendwie fand ich die vorstellung seltsam, dass die da noch so offen rumliegen, es den blog aber nicht mehr gibt…….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s