Archiv der Kategorie: Rollenspiel

Neulich, beim Rollenspiel… (XIII)

„Und wer bezahlt mir das?“
„Spesen, Spesen, / seid’s gewesen!“

Weiterlesen

Neulich, beim Rollenspiel… (XII)

Spieler 1 (kramt in Würfelbeutel): „Sagt mal, wie sieht nochmal ein W6– ähm… schon gut.“

Weiterlesen

Neulich, beim Rollenspiel… (XI)

Spieler 1: „Wir sind gar nicht umzingelt: das sind nur fünf Orks, die laufen immer im Kreis.“
Spieler 2: „Klar, das ist der LOC, der Large Orc Collider.“


Spieler 1 zu unserem Möchtegern-Schamanen:„Mal Dir doch ein Schutzzeichen auf den Rücken: einen roten Punkt, einen weißen Kreis drum und noch einen roten Kreis drum, und dann da ein schwarzes Kreuz durch…“

Neulich, beim Rollenspiel… (X)

Spieler 1: „Könnt ihr meinem Wolf etwas zu essen geben?“
Spieler 2: „Ja klar: ‚Hier, was zu essen — aua, mein Arm! Aua, mein Arm!! Ists jetzt genug?!‘

Weiterlesen

Neulich, beim Rollenspiel… (IX)

Neue Gruppe, neue Namen:

Spieler 1: Wer warst Du nochmal, Barbar?

Spieler 2: Gorn.

Spieler 1: Gorm?

Spieler 2: Gorn. Gorn To Be Wild…


Spieler 1 zu Spieler 2: Wie heißt Du? Myranon?

Spieler 3: Ja klar, wie AlAnon — jetzt weißte auch, wonach er süchtig ist: Myrrhe!

Neulich, beim Rollenspiel… (VIII)

SL: „Eine der alten Frauen hat ein paar saubere Kleider geholt, und sie richten die Leiche ein bisschen her.“
S1: „Besser, als die Leiche hinzurichten…“

Weiterlesen

Neulich, beim Rollenspiel… (VII)

Bei Herrn Booms haben wir DnD in den Vergessenen Reichen gespielt, und der Götterpantheon da hat alles vom alten Ägypten bis zu den nordischen Mythen.

SP1: „Bei diesen Götternamen wird den Kalauern ja Tyr und Torm geöffnet!“

Neulich, beim Rollenspiel… (VI)

Das kommt davon, wenn man mit einem englischen Regelwerk spielt und dauernd englische Begriffe einbaut:

„Für den Fall, dass Du irgendwann kein Geld mehr hast, solltest Du lieber die Bettel-Äx nehmen…“

Neulich, beim Rollenspiel (V)

Die letzten zwei Sitzungen hatten eine enorme Kalauerdichte:

Spieler 1: Ich rufe der Chimäre zu: „Verzeihung, Herr — äh… Mischwesen…“

Spielleiter: Mischwesen? Das ist doch ein Pokerdealer!

(mehr nach dem Klick…)

Weiterlesen

Neulich, beim Rollenspiel… (IV)

Eine Episode aus der DnD-Runde beim Bomster: Spieler 1 wollte einen Hinterhalt für einen Magier legen.

Spielleiter: Dann würfel doch mal auf „Hide“.
Spieler 1: (überfliegt Charakterbogen) Hmmhmm, hmmhmm… „Height“ wie „Höhe“?
Spieler 2: Nein, „Hide“ wie „Fell“. Er versucht doch schließlich, den Magier zu fällen…
Spieler 1 – n: (Stöhnen, Würfelwürfe, Radiergummiwürfe etc.)

Neulich, beim Rollenspiel… (III)

Magier 1: „… aber ich fürchte, in dieser Situation solltest Du Dich eher auf Worte verlassen als auf Deine Klinge.“
Magier 2: „Hmpf. Na gut… FEUERBALL!

OK, weil sich das Ganze damals auch bei Ars Magica abgespielt hat, hat Nili (wenn er es denn war, meine Notizen geben das nicht mehr her) natürlich „CREO IGNEM!“ gerufen — aber „FEUERBALL!“ versteht man halt leichter als „FULMINICTUS!“ oder eben „CREO IGNEM!“…

Neulich, beim Rollenspiel… (II)

Bei Capellas Kommentar fiel mir eine kleine Episode ein, die für mich nach wie vor ein Höhepunkt von Einfallsreichtum unter Stress ist. Ist nicht wörtlich so passiert, aber falls sie eine genauere Erinnerung hat, kann mich die Einfallsreiche ja mal korrigieren:

Wir müssen aus irgendeinem Grund die Festung eines Amazonen-Ritterordens auskundschaften (ja, sowas gibt es bei Hârnmaster), und deshalb schleicht unsere Kriegerin nachts rein. Dummerweise verreißt sie ihren Schleichen-Wurf und stolpert mit Riesengetöse über einen Stapel Holzeimer, der neben einer Tür steht. Rumoren hinter der Tür, Schritte.

NSC: Was’n hier los?

Spielerin 1: (rappelt sich auf) Äh… ZIVILKONTROLLE!!! Was machen diese Eimer hier? Wisst Ihr nicht, dass alle Laufwege jederzeit frei zu halten sind? Und wenn jetzt ein Alarm kommt, wer soll dann alles hier drüberfallen, hmm? Räumt das weg, aber dalli!

NSC: (murmelt etwas Unverständliches, räumt die Eimer weg und verschwindet schnell wieder hinter der Tür)

Spielerin 1: Das glaubt mir keiner…

Neulich, beim Rollenspiel…

Wir wollen ein Haus verlassen. Der erste der Gruppe hat kaum die Tür geöffnet, da schlägt neben seinem Kopf ein Pfeil in den Türrahmen. Tür schnell wieder zu, erregte Lagebesprechung.

Spieler 1: OK, also ist irgendjemand hinter uns her.

Spieler 2: Naja, es könnte ja auch ein Versehen sein…

Spieler 1: Ein Versehen? EIN VERSEHEN??? Da hat sich dann beim Reinigen des Bogens ein Pfeil gelöst, oder wie???

OK, so ganz „neulich“ war das nicht, aber ich bin beim Aufräumen auf den Zettel gestoßen. Da waren des öfteren gute Sprüche dabei. Ach ja, manchmal vermisse ich die alte ArsMagica-Runde…