Trauerkleidung

In meinem schwarzen Anzug habe ich schon viele schöne Dinge erlebt, meine Hochzeit zum Beispiel, ein paar Gesangs-Auftritte oder einen Abend als Hercule Poirot. Je nach Anlass kann man so einen Anzug kombinieren mit den unterschiedlichsten Anzughemden, mit Fliegen und Krawatten. Nur die schwarze Krawatte darf ausschließlich für Beerdigungen aus dem Schrank, und dann auch nur und ausschließlich die schwarze Krawatte.

Wenn ich jetzt aber die letzten Jahre Revue passieren lasse, dann fällt mir auf:

Es läuft was falsch im Leben, wenn es mehr Gelegenheiten für die schwarze Krawatte gibt als für eine Fliege.

:-(

Advertisements

2 Antworten zu “Trauerkleidung

  1. Zuerst einmal gut, einen Gleichgesinnten zu treffen: Für mich ist die schwarze Krawatte auch der Trauer vorbehalten. Bei mir hält es sich die letzten Jahre noch die Waage, wobei ich lieber seltener schwarz trage.

    Es ist schade, dass solche Momente passieren, aber der Blick sollte auf die schönen Momente gerichtet sein und dann heißt die schwarze Krawatte: Es ist schlimm, was passierte, aber ich habe vorher viele schöne Momente genießen dürfen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s