Schlagwort-Archive: Lesen

Man kommt ja hier zu nix!

Da hatte ich gehofft, im Urlaub endlich, endlich, den vierten Band von Tad Williams „Otherland“ zu Ende lesen zu können, und was ist? Nix ist! Keine fünfzig Seiten habe ich geschafft! OK, ich bin mehr spazierengegangen als im gesamten letzten Jahr, und wir haben fast jeden Abend Civi gespielt — aber ich kann schon seit Monaten nur hier und da zwischendurch mal eine Seite oder zwei lesen.

Früher, früher (sagte der alte Mann), als ich noch jung und knackig war und von der Last der täglichen Verantwortung ungebeugt, da hätte ich diese vier Bände an einem langen Wochenende durchgehabt!

*seufz*

Na gut, ich kann ja eigentlich nicht klagen: Kinder zu haben ist ungemein spannend, und Rollenspielabende mit Freunden sind auch schön, und ein spielbegeistertes Ehegespons ist nicht mit Gold zu bezahlen. Aber manchmal, manchmal, da wünsche ich mir schon ein ganzes Wochenende nur zum Lesen.

Advertisements

Bücherwurm auf Diät

Mir fiel gerade auf, dass es jetzt fast anderthalb Monate her ist, dass ich zu Weihnachten ein halbes Dutzend Bücher geschenkt bekommen habe — und ich habe noch kein einziges davon durchgelesen! Mehr noch: ich habe noch kein einziges davon auch nur angefangen! Und das liegt beileibe nicht daran, dass das schlechte Bücher wären: zwei davon sind von Neil Gaiman, und selbst ein schwaches Buch von Gaiman ist noch immer ziemlich gut.

Jetzt fallen mir meine Eltern ein, die mich früher immer zum Aufräumen/Saugen/Fahrradreparieren/wasauchimmer gemahnt haben. Wenn ich mich dann rauswinden wollte, weil ich doch unbedingt nur noch schnell diese drei Seiten, und es sei gerade so spannend, und, und überhaupt — dann kam immer so ein Satz wie: „Ich würde auch gerne noch was lesen! Ich habe drei Bücher hier liegen, in die ich noch keinen Blick geworfen habe!“ Ich kann mich noch erinnern, mit welcher Mischung aus Unglauben und Bedauern ich meine Eltern angesehen habe, weil sie nicht zum Lesen kommen. Nicht zum Lesen! Schrecklich.

Werde ich jetzt erwachsen?