Archiv der Kategorie: Musik

Fußballverbot bei Vuvuzela-Konzerten!

Es ist beruhigend, dass trotz all der Störungen die Premiere der neuen Ein-Ton-Kompositionen von Philip Glass, Arvo Pärt et al. am 11. Juli im Stadion von Johannesburg stattfinden soll.

Ich freu ich mich schon.

Werbeanzeigen

Schland, o Schland

Bin ich der einzige, der beim aktuellen Schland-o-Schland-Medienhype an einen Star-Wars-Bösewicht denken muss?

„Bobba Fett gegen Schlando Schland — Duell auf Ulbar“, oder so?

Nein?

Niemand?

Neulich, in der Firma…

AKR: „Ich habe bei Richard so lange Metal hören müssen, bis mir Metal irgendwann gefallen hat. Und das, obwohl ich vorher Techno gehört habe!“

(Für mich klingt das nach: „Ich habe solange bei Burger King essen müssen, bis es mir irgendwann geschmeckt hat — und das, obwohl ich vorher bei McDonalds zu dinieren pflegte!“…)

Dumm-di-dah-da

Mit kranken Kindern, da kriegt man Schlafentzug:
Fünfeinhalb Stunden? Für wen ist das genug?
Nach ein paar Tagen schon läuft man halbtot rum!
Zombiepapa, Zombiepapa, Zombiepapa, Zombiepapa

Unserem Großen geht’s nicht mehr ganz so flau,
Doch jetzt beim Kleinen, da weiß man nicht genau:
entweder Pseudokrupp oder Err-Ess-Vau
Zombiepapa, Zombiepapa, Zombiepapa, Zombiepapa

Auch unser Auto, das kränkelt leider schon:
kurz vor der Arztpraxis erklingt ein fieser Ton,
denn ohne Auspuff bringts fünfmal soviel Phon
Rött-töttöttött, Rött-töttöttött, Rött-töttöttött, Rött-töttöttött

Und um die besteste Frau von ganzes Welt
ist es gerade nicht allzu gut bestellt,
weil ihre linke Hand lieber nichts mehr hält:
Karpaltunnel, Karpaltunnel, Karpaltunnel, Karpaltunnel…

(summt) Hm-hmhmhm, hm-hmhmhm, hm-hmhmhm, hm-hmhmhm

Hmnja.

Aber sonst geht es uns ganz gut, vielen Dank.

(Das Ganze war übrigens inspiriert von diesem Video
(hübscher Junge da, mit den „tangled sheets“, oder?) mit u.a. Neil Gaiman, Cory Doctorow, Bruce Schneier und den Nielsen Haydens,

welches eine Vertonung war von diesem xkcd-Comic

welches inspiriert war von dieser Werbung für den Discovery-Channel,

welche natürlich wiederum abgeleitet ist vom bekannten „I like the flowers / I like the daffodils“.

Und jetzt warte ich, wer sich demnächst auf diese „I love xkcd“-Geschichte beruft.)

Michael Jacksons Ohrwürmer

Wer auch immer in den letzten Tagen die GEMA-Gebühren für Michael Jackson kassieren durfte, hat den Reibach seines Lebens gemacht. Wenigstens wird im Radion mittlerweile wieder was anderes gespielt als Best-Of-Michael-Jackson-CDs — andererseits habe ich den ganzen Tag über „and aaaall thiiis time / ahahahahaaaall thiiiis tihime“ gesummt. Ob das soviel besser ist?

Der beste Zirkus der Welt

halbnackt, aber Schienbeinschoner

Mannomann. Seit ich am Montag in Recklinghausen im Ufo-Zelt von No Fit State deren letzte Tabu-Vorstellung in Deutschland gesehen habe, muss ich immer wieder an den besten Zirkus zurückdenken, die ich je erlebt habe. Das war kein Kinderzirkus (obwohl der Zwerg auch begeistert war), das ist ein sehr erwachsener Zirkus. Es war wild, es war laut, es war sexy, es war rockig-dreckig-schnell, es war eine Mischung aus Straßenfest, Achterbahn, Punk-Konzert, modernem Theater und Hochleistungssport.

Weiterlesen

Bitte keinen Jöcker mehr!

Ja, ich weiß: der Mann macht unglaublich viel Musik für Kinder. Und er kommt aus Münster und hat hier studiert, das gibt nochmal einen Bonus. Und er ist preisgekrönt und enorm erfolgreich mit dem, was er macht. Trotzdem:

Ich kann Detlev Jöcker nicht mehr hören!

Weiterlesen